21.07.2020

Junge Sommernacht der Klassik

Die jungen Wilden der Kammermusik!

Spark denkt Klassik neu. Das Quintett stellt Bach, Vivaldi, Mozart & Co in einen frischen Kontext und schafft Anknüpfungsmomente mit den Klängen und dem Lebensgefühl der Gegenwart. Im Kern klassisch, nach außen eigenwillig, neugierig und unangepasst, schlagen die fünf Musiker ihr Ideenzelt auf einem offenen Feld zwischen Klassik, Minimal Music, Electro und Avantgarde auf. Lustvoll und lässig werden Stile gemixt und die zahlreichen Klangvariationen ausgelotet, die ihr reiches Instrumentarium aus über 40 verschiedenen Flöten, Violine, Viola, Violoncello, Melodica und Klavier zu bieten hat. Kein Stück gleicht dem anderen, und doch tragen sie alle die ureigene, unverwechselbare Handschrift dieses aufregenden Ensembles.

Im Jahr 2011 mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet, hat sich die im Jahr 2007 gegründete Formation einen festen Platz an der Spitze der jungen kreativen Klassikszene erspielt. Mittlerweile ist das Quintett weltweit auf den renommiertesten Bühnen und Festivals zuhause – sei es in kammermusikalischen Auftritten zu fünft oder als Solistenensemble mit Orchester. Von ihren Fans wird die Gruppe vor allem für ihre mitreißenden, hoch energetischen Live-Performances geliebt. Mit überschäumender Vitalität und der pulsierenden Kraft einer Rockband leben sich die fünf Ausnahmemusiker auf der Bühne aus. Gemeinsam präsentieren sie eine leidenschaftliche Musik, die zündet. Gemeinsam sind sie Spark.

„Kammermusik auf höchstem Niveau und am Puls der Zeit“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

„Eine hochkarätige Band“ (Die Welt)

„So öffnet sich auch neues Publikum der einstigen E-Musik“ (Süddeutsche Zeitung)

„Unkonventionell, mutig und erfindungsreich beweist Spark ein phänomenales Gespür für eine klanglich ungewöhnliche Verschmelzung von Kompositionen aller Kontinente und Epochen und revolutioniert wie nebenbei hoch virtuos und technisch brillant die Vorstellung von klassischer Musik.“ (Heilbronner Stimme)

„Die fantastischen Fünf“ (Der Tagesspiegel)

„So heiß kann Kammermusik sein.“ (Zürichsee-Zeitung)

„Ein wirbelnder Melting-Pot von Klassik, Jazz, Filmmusik und Minimal Music“ (Augsburger Allgemeine)

„Spark brilliert über alle Genregrenzen hinweg mit einer atemberaubenden Musikalität“ (Rbb Kulturradio)

„Ein echtes Phänomen in der klassischen Musikszene, das Yo-Yo Ma oder dem Kronos Quartett ähnelt, aber noch lebendiger daherkommt.“ (American Record Guide)

„Kammermusik für die Facebook-Generation“ (Die Zeit)

„Ein Funke? Nein, Feuer und Flamme!“ (Südwestpresse)

„Musik von heute mit Instrumenten von gestern in einer Darbietung von morgen.“ (Ostfriesische Nachrichten)

Details

Datum:
21. Juli 2020
Einlass:
18:30 Uhr
Beginn:
20:00 Uhr

Weitere Infos

KÜNSTLER WEBSITE

Präsentiert von

© 2020 FREILICHT AG, FANTASTIVAL, ALL RIGHTS RESERVED