Fantastival Dinslaken

Sparkasse

Niederrheinische Sparkasse RheinLippe
Bismarckstraße 1
46483 Wesel

Telefon: 0281 205-1
E-Mail: info@nispa.de Webseite Zurück zur Übersicht

Finanzdienstleistungen erfordern ein hohes Maß an Zuverlässigkeit. Diesen Anspruch erfüllt die Sparkasse seit nun mehr als 150 Jahren Tag für Tag und wird dafür mit dem Vertrauen ihrer Kunden belohnt. In der Nähe zu den Kunden sieht die Niederrheinische Sparkasse RheinLippe einen wichtigen Baustein in der Philosophie eines modernen und zukunftsorientierten Unternehmens. Nur so kann eine umfassende Beratung erfolgen, die den individuellen Bedürfnissen gerecht wird.

Am Niederrhein ist die Sparkasse zugleich auch Garant für eine flächendeckende Versorgung mit Finanzdienstleistungen undbietet ein umfassendes Angebot, das von der Bargeldversorgung rund um die Uhr bis zur individuellen Beratung von Privat- und Firmenkunden reicht.

Durch ihr finanzielles Engagement in Form von Spenden und Sponsoring trägt die Sparkasse maßgeblich zur kulturellen Vielfalt und zu einem ausgeprägten Vereinsleben in ihrem Geschäftsgebiet bei. Diese Verbundenheit mit der Region unterstreicht sie auch mit zwei Bürgerstiftungen.

Der Niederrhein Anzeiger sprach mit Sponsoren und Unterstützern der ersten Stunde. Dies ist ein Auszug des Interviews mit Jörg Bäumken von der Niederrheinischen Sparkasse Rhein Lippe:

Niederrhein Anzeiger: Die Sparkasse gehört seit Gründung des Fantastivals zu den Hauptsponsoren und ist auch sonst sehr aktiv in Sachen Kulturförderung. Das ist heute nicht mehr selbstverständlich. Wie sehen Sie ihre Rolle als Sponsor in der Zukunft hier vor Ort?

Jörg Bäumken: Die Sparkasse hat sich u. a. die Kulturförderung auf ihre Fahne geschrieben. Durch ein gutes Kulturangebot gestaltet sich eine Region attraktiv und die Lebensqualität wird verbessert. In Dinslaken und der niederrheinischen Umgebung gibt es eine Menge Potential. Natürlich kann das Fantastival, mit der Nutzung der Spielstätte Burgtheater in einem fantastischen Ambiente aufwarten, aber ich denke auch an die Jazzinitiative mit dem Ledigenheim oder den Aktivitäten auf dem ehemaligen Schachtgelände. So wird die Sparkasse auch in Zukunft kulturelle Initiativen fördern und nach besten Kräften unterstützen.

Niederrhein Anzeiger: Gibt es mehr Anfragen um Unterstützung als früher?

Jörg Bäumken: Die Sparkasse hat sich seit jeher für das gesellschaftliche und kulturelle Leben in der Region engagiert. Die Anfragen nach finanzieller Unterstützung haben sicherlich in der letzten Zeit zugenommen. Trotzdem hat die Sparkasse für viele Belange ein offenes Ohr und versucht, gerade bei Anfragen von Vereinen, Kindergärten, Schulen und wohltätigen Organisationen positiv mit einer Zustimmung zu antworten.

Niederrhein Anzeiger: Kultur bedeutet ja auch Chancen für die Stadt. Stichwort: Tourismus und Gastronomie. Oft sind es ja auch ganz einfache Dinge, die eine Stadt attraktiv für Besucher und Einwohner machen. Gibt es von Ihnen geförderte Projekte, auf die Sie in diesem Zusammenhang besonders stolz sind?

Jörg Bäumken: Sicherlich fördert die Sparkasse viele Projekte oder hilft, diese auf den Weg zu bringen. Die Palette ist groß. Ich denke da zurück an den Dinslakener Einkaufsgutschein, der die Einzelhändler und Filialisten der Dinslakener Werbegemeinschaften unter einen Hut bringt.

Quelle: Niederrhein Anzeiger / Das Gespräch führte Caro Dai. Lesen Sie HIER den kompletten Artikel.