14.07.2024

Junge Sommernacht der Klassik

Der Vorverkauf startet am 05.12.23 um 10:00 Uhr. 

—-

Jedes Jahr im Programm ist die Junge Sommernacht der Klassik, präsentiert von den Stadtwerken Dinslaken, bei der junge Stars der Klassik-Szene auftreten. In diesem Jahr gibt es eine Premiere: Die beeindruckende Pianistin Hanni Liang wird am Flügel von der Lichtkünstlerin Katrin Bethge mit analogen Lichtprojektionen begleitet. Mit dem Ziel, als Musikerin ein menschlicheres Miteinander und eine nachhaltige Gesellschaft zu fördern, spielt Hanni Liang einzigartige Konzept-Konzerte mit Botschaft. Dies wird am 14. Juli im Burgtheater noch durch Katrin Bethge verstärkt. Sie bewegt lichtbrechende Objekte, Flüssigkeiten und alltägliche Materialien auf der Arbeitsfläche eines Overheadprojektors, wodurch zur Musik von Hanni Liang kosmische wie mikroskopische Räume aus Licht entstehen.

Hanni Liang versteht Konzerte als offene Begegnungsräume. Als Pianistin ist sie sowohl in Solo-Auftritten, wie in der Elbphilharmonie mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen oder im Klavier-Festival Ruhr zu hören, als auch in von ihr entwickelten Konzertformaten, die Themen der Zeit künstlerisch zum Ausdruck bringen und die sie bei Festivals wie z.B. Heidelberger Frühling, Mozartfest Würzburg, Reeperbahn Festival Hamburg oder Ludwigsburger Schlossfestspiele zur Aufführung bringt. Mit dem Ziel, als Musikerin ein menschlicheres Miteinander und eine nachhaltige Gesellschaft zu fördern. Im Oktober 2022 hat sie an der Hochschule für Musik und Theater München die Dozentenstelle für Konzertdesign angetreten.

Ihr Klavierstudium und einen zusätzlichen Abschluss in Medienmanagement absolvierte sie an der Robert Schumann Musikhochschule Düsseldorf, sowie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Dort unter maßgeblichen Einfluss von Prof. Bernd Goetzke. Ihr Konzertexamen im Fach Klavier machte sie bei Prof. Matthias Kirschnereit an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Hanni Liang arbeitet u.a. mit Komponisten wie Manfred Trojahn und York Höller zusammen sowie mit Musiker*innen wie Maria João Pires.

Katrin Bethge begann nach dem Studium der Illustration an der HAW Hamburg 1999 mit der Arbeit mit Licht. Ihre Overheadprojektionen begleiten Projekte aus den Bereichen Tanz, Theater, Musik und Installation.

Ihre Projektionen verwandeln als vergängliche Malerei die Oberflächen des Raumes, in den sie fallen. Lichtbrechende Objekte, Flüssigkeiten und alltägliche Materialien werden direkt auf der Arbeitsfläche des Projektors bewegt, wodurch kosmische wie mikroskopische Räume aus Licht entstehen.

Details

Datum:
14. Juli 2024
Einlass:
18:30 Uhr
Beginn:
20:00 Uhr

Weitere Infos

KÜNSTLER WEBSITE

© 2024 FREILICHT AG, FANTASTIVAL, ALL RIGHTS RESERVED