Fantastival Dinslaken

Freilicht AG ist die Kapitalerhöhung um 50.000 Euro gelungen

170 Bürgerinnen und Bürger haben bis zum 30.9. Aktien gezeichnet.

Im Jahr 1996 gründeten 436 Aktionäre die erste deutsche Kultur-Aktiengesellschaft: die Freilichtspiele Burgtheater Dinslaken Aktiengesellschaft. In den letzten 17 Jahren wurde das Ziel, die Spielstätte Burgtheater zu beleben, mit dem FANTASTIVAL erfolgreich umgesetzt. So kamen in dieser Zeit über 200.000 Zuschauer zu mehr als 200 Veranstaltungen und Konzerten. Auf diese Weise ist es den Dinslakener Bürgern gelungen, dem kulturellen Leben ihrer eigenen Stadt Attraktivität zu verleihen – das Ganze ohne öffentliche Fördergelder, aber mit hohem Einsatz zahlreicher örtlicher Sponsoren und ehrenamtlicher Helfer.

Obwohl bis heute kein einziger Cent Dividende ausgeschüttet werden konnte, verzeichnet die Freilicht AG doch jährlich einen unbezahlbaren Gewinn – und zwar nicht nur für die Aktionäre: Von dem attraktiven kulturellen Angebot profitieren die Dinslakener genauso wie Besucher aus den umliegenden Städten und Gemeinden. Lebensqualität als Dividende ist letztlich etwas, das nur wenige Aktiengesellschaften bieten können! Der Freilicht AG gelingt das mit dem FANTASTIVAL jedes Jahr aufs Neue.

In den letzten Jahren häuften sich die Anfragen nach weiteren Aktien: Immer mehr Dinslakener wollten Mitglied der Aktiengesellschaft werden und das ehrenamtliche Engagement auch finanziell unterstützen. Die Hauptversammlung der Freilichtspiele Burgtheater Dinslaken Aktiengesellschaft hatte deshalb am 28.05.2013 beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von 75.000 Euro um 50.000 Euro auf 125.000 Euro zu erhöhen. Bei den Veranstaltungen des FANTASTIVALS 2013 zeichneten alte und neue Aktionäre die angestrebte Summe von € 50.000.

„Besonders bedanken möchte ich mich im Namen von Vorstand und Aufsichtsrat für die Bereitschaft aller neuen Aktionäre, sich so zahlreich an unserer Aktiengesellschaft zu beteiligen“, so Aufsichtsratsvorsitzender Matthias Höyng. „Jetzt werden die weiteren rechtlichen Schritte eingeleitet“ ergänzt Vorstand Dr. Hartmut Weddige. „Sobald die Kapitalerhöhung im Handelsregister eingetragen ist, werden wir die neuen Aktien an die Aktionäre übersenden. Dies soll nach Möglichkeit noch in diesem Jahr geschehen.“

Das FANTASTIVAL Dinslaken 2014 findet vom 18. bis 26. Juli statt. Wie immer wird die Sommernacht des Musicals das FANTASTIVAL abschließen und findet somit am 26. Juli 2014 statt. Tickets für Block A und B sind bereits ausverkauft, für Block C gibt es noch Restkarten an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

 

Hintergrund zur Freilicht AG

1995 machten sich engagierte Bürger der Stadt Dinslaken zur Aufgabe, das kulturelle Profil der Stadt zu stärken und das wunderschöne Burgtheater mit einem professionellen Veranstaltungsangebot neu zu beleben. Sie wollten nicht nur meckern, sondern auch etwas bewegen. Aus dieser Initiative wurde dann im Jahr 1996 die Aktiengesellschaft „Freilichtspiele Burgtheater Dinslaken Aktiengesellschaft“ (kurz: Freilicht AG) gegründet: Die Bürger der Stadt Dinslaken wurden aufgerufen, Aktien für die Freilicht AG, Deutschlands erste Kultur-Aktiengesellschaft, zu kaufen. In einer großen Werbeaktion konnte die AG dann 436 Kleinaktionären gewinnen, die ein Stammkapital von 150.000,- DM (heute 75.000 EUR) aufbrachten. Mit diesem Kapital wirtschaftet die Freilicht AG, die komplett von ehrenamtlichem Engagement getragen wird, noch heute und konnte in den 17 Jahren über 200 Veranstaltungen für ca. 180.000 Besucher veranstalten. Auf diese Weise ist es den Dinslakener Bürgern gelungen, dem kulturellen Leben ihrer eigenen Stadt Attraktivität zu verleihen – das Ganze ohne öffentliche Fördergelder, aber mit hohem Einsatz zahlreicher örtlicher Sponsoren und ehrenamtlicher Helfer.

Seit 15 Jahren organisiert die Freilicht AG nun das FANTASTIVAL Dinslaken, ein 10-tägiges Festival, das mit Top-Veranstaltungen aus den Bereichen Kabarett, Comedy, Theater, Klassik, Jazz, Musical sowie Rock und Pop, kulturelle Highlights nach Dinslaken holt. Das Konzept ging auf und so konnte die Freilicht AG die Dinslakener mit großen Künstlern wie BAP, Götz Alsmann, Roger Cicero, Milow, Herbert Knebel und vielen anderen begeistern. Die Anfragen, ob weitere Aktien zum Kauf stehen, häuften sich: Immer mehr Dinslakener wollten ein Teil der AG werden und das Engagement auch finanziell unterstützen. Dies ist nun, nach 17 Jahren, endlich wieder möglich: Die Hauptversammlung der Freilichtspiele Burgtheater Dinslaken Aktiengesellschaft hat am 28.05.2013 beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft von 75.000 Euro (damals 150.000 DM) um bis zu 50.000 Euro auf max. 125.000 Euro zu erhöhen. Somit können Sie ab jetzt wieder Aktien erwerben und der Freilicht AG finanzielle Rückendeckung geben. Eine Aktie kostet 100 Euro, Sie können beliebig viele Aktien kaufen. Lesen Sie dazu hier alle weiteren Informationen:

 

Presseartikel zu diesem Thema:

Rheinische Post   Rheinische Post vom 25.05.2013: Freilicht AG sucht neue Aktionäre

NRZ   NRZ vom 25.05.2013: Freilicht AG stellt Ausgabe neuer Aktien in Aussicht

Rheinische Post   Rheinische Post vom 29.05.2013: Freilicht AG: Neue Aktien für 15 000 Euro gezeichnet

Stadt-Panorama   Stadt-Panorama vom 29.05.2013: Kultur Aktionäre gesucht

Niederrhein Anzeiger   Niederrhein Anzeiger vom 29.05.2013: Freilicht AG Dinslaken: Kultur-Kapitalerhöhung

NRZ   NRZ vom 30.05.2013: Kapitalerhöhung bei der Freilicht AG beschlossen