Fantastival Dinslaken

FANTASTIVAL AGBs

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Nutzung des Internetangebots der Freilicht AG (www.fantastival.de) , Am Rutenwall 2 in 46535 Dinslaken und für alle daraus vertraglichen Beziehungen der Freilicht AG mit Nutzern und Kunden.

Bei ausgewählten Veranstaltungen bietet die Freilicht AG den Kartenkauf über Ticket Online und CTS Eventim an. Diese AGB gelten auch bei Inanspruchnahme deren Angebote.

Vertragspartner
Soweit nicht anders angegeben, vermittelt die Freilicht AG über die FANTASTIVAL Homepage lediglich Eintrittskarten oder andere angebotene Dienstleistungen im Auftrag bzw. im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Veranstalters.

Verantwortlicher Vertragspartner für die Erbringung und Erfüllung der vermittelten Veranstalterleistung ist demgegenüber der jeweilige Veranstalter. Durch den seitens der Freilicht AG vermittelten Kauf von Eintrittskarten kommt das auf die Erbringung der vermittelten Leistung gerichtete Vertragsverhältnis direkt zwischen dem Kunden und dem Veranstalter zustande. Dies ist in den meisten Fällen die Freilciht AG selbst.

Vertragsabschluss
Das Angebot zum Vertragsabschluss seitens des Kunden erfolgt durch die korrekte Eingabe und Absendung seiner Adresse sowie die korrekte Eingabe und Absendung aller notwendigen Daten zur Zahlungsabwicklung bzw. bei Überweisung durch den rechtzeitigen Eingang der Zahlung der Freilicht AG.
Die Freilicht AG nimmt das auf die Erbringung der vermittelten Veranstaltungsleistung gerichtete Vertragsangebot namens der Veranstalter durch Übermittlung einer Bestätigungsmitteilung per E-Mail dem Kunden gegenüber an. Hierfür ist die Eingabe einer korrekten Email Adresse notwendig, insbesondere bei Abholung Abendkasse. Zugleich kommt dadurch der Vermittlungsvertrag zwischen dem Kunden und der Freilicht AG zustande.

Gemäß § 312 b Abs. 3 Nr. 6 BGB finden die Vorschriften über Fernabsatzgeschäfte auf Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen aus dem Bereich von terminierten Freizeitveranstaltungen, wie sie die Freilicht AG namens und im Auftrag der Veranstalter anbietet, keine Anwendung. Der Kunde hat daher bezüglich der gebuchten Veranstaltung kein zweiwöchiges Widerrufsrecht.

Die Freilicht AG ist darum bemüht, den Betrieb ihrer Websites, soweit dies technisch möglich ist, frei von Funktionsstörungen zu halten. Sollte es wider Erwarten dennoch zu technischen Fehlfunktionen kommen, ist ein Vertragsschluß während der Dauer der Störung ausgeschlossen.

Preise und Gebühren
Der angebotene Preis für die Eintrittskarten im Internet ist inklusive Vorverkaufs- und Bearbeitungsgebühren sowie gesetzliche Mehrwertsteuer.
Zusätzlich fällt pro Bestellvorgang eine Zustellgebühr an (Porto für Nachnahme).

Lieferung
Die Lieferung der bestellten Eintrittskarten und Waren erfolgt auf Kosten und Risiko des Bestellers. Der Zeitpunkt der Lieferung ist abhängig von der jeweiligen Zustelloption und Zahlungsart. Bei Zustelloption Abholung ist der Kunde verpflichtet, die bestellten Tickets an der Kasse am Veranstaltungsort am Tag der Veranstaltung abzuholen.

Zahlung
Der Gesamtpreis der Bestellung inklusive aller Gebühren ist nach Vertragsabschluss (Bestätigungsmitteilung per E-Mail) sofort zur Zahlung fällig. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Freilicht AG. Sollte eine Zahlung rückbelastet werden, hat die Freilicht Anspruch auf sofortige Rücksendung der bestellten Eintrittskarten.

Datensicherheit
Alle vom Kunden eingegebenen Daten (Adressdaten, Kreditkartendaten, Kontoinformationen, etc.) sowie die IP-Adresse werden bei der Übertragung zur Freilicht AG automatisch verschlüsselt (SSL 128 Bit) und vertraulich behandelt. Die vom Kunden übermittelten Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, sofern die Daten nicht zur Auftragserfüllung seitens der Vertragspartner benötigt werden. Personalisierte Daten werden nur bei ausdrücklicher Zustimmung des Kunden aufgezeichnet und gespeichert.

Rückgabe von Eintrittskarten und Rücktrittsrecht
Die Freilicht AG behält sich vor, bei offensichtlichen Preisirrtümern sowie im Falle der Unmöglichkeit der vermittelten Leistung und in Fällen höherer Gewalt vom Vertrag zurückzutreten. Im Falle der Nichtverfügbarkeit der vermittelten Leistung wird die Freilicht AG den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit informieren und dem Kunden die bereits von ihm erbrachten Leistungen unverzüglich zurückerstatten.

Ein Rücktritt des Kunden vom Vertrag sowie eine daraus resultierende Rückgabe von Eintrittskarten ist nur bei Absage der Veranstaltung oder Terminverlegung möglich. In diesen Fällen muss der Kunde die Eintrittskarten unverzüglich, spätestens jedoch bis 14 Tage nach dem ursprünglichen Veranstaltungstermin an die Freilicht AG zurücksenden. Der Kunde erhält die Erstattung des vollen Ticketpreises, sofern die Original-Eintrittskarten (keine Kopien) vorgelegt werden und diese auch über die FANTASTIVAL Homepage bestellt wurden. Bei Verlust der Eintrittskarten ist keine Rückerstattung möglich.

Unberührt bleibt jedoch das Recht des Kunden, sich wegen einer von der Freilicht AG oder dem Veranstalter zu vertretenden Pflichtverletzung im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften vom Vertrag zu lösen.

Gewährleistung
Dem Kunden stehen gegenüber der Freilicht AG die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche zu. Die Haftung der Freilicht AG auf Schadensersatz aus vertraglichen, vertragsähnlichen, deliktischen oder sonstigen Rechtsgründen wird ausgeschlossen; dies gilt nicht, wenn es um die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit geht oder die Verletzung auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten der Freilicht AG oder ihrer Erfüllungsgehilfen beruht oder wenn es sich um die Verletzung einer für die Erreichung des Vertragzwecks wesentlichen Verpflichtung handelt. Unberührt bleiben ferner sonstige gesetzlich zwingend vorgesehenen Haftungsansprüche.

Soweit der Freilicht AG Informationen über abgesagte oder geänderte Veranstaltungstermine zur Verfügung stehen, werden die Kunden unverzüglich informiert, sofern diese bei der Bestellung eine gültige E-Mail-Adresse eingegeben haben.

Gewährleistungsansprüche bezüglich der Erbringung der von der Freilicht AG namens der jeweiligen Veranstalter vermittelten Veranstaltungsleistungen bestehen nur gegenüber dem jeweiligen Veranstalter. Der Kunde ist verpflichtet, unverzüglich nach Lieferung der Eintrittskarten diese auf Richtigkeit und Vollständigkeit (insbesondere Veranstaltung, Datum, Uhrzeit, Preis und Anzahl) zu überprüfen und Reklamationen innerhalb von 3 Arbeitstagen der Freilicht AG schriftlich per E-Mail, Fax oder Post mitzuteilen.

Schlussbestimmungen
Sollten Teile dieser Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit des Vertrages oder der restlichen Geschäftsbedingungen nicht berührt. Gerichtsstand ist ausschließlich der Freilicht AG, sofern der Kunde Vollkaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts ist. Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.